Ist es möglich einen Bürostuhl fördern zu lassen?

Eine ergonomische Arbeitsplatzausstattung hat der Arbeitgeber seinen Mitarbeitern im Rahmen der Arbeitsschutzvorschriften zur Verfügung zu stellen. Der Bürostuhl sollte Stand- und Kippsicherheit, angepassten Rollwiderstand, Abfederung beim Hinsetzen, weiche Kanten, fest gepolsterte, atmungsaktive Sitz- und Rückenlehnen, höhenverstellbare Sitzflächen, ausreichende Sitztiefe für Beckenhalt und Oberschenkelauflage, wirbelsäulennatürliche Rückenlehne (fest oder höhenverstellbar) sowie dynamisches Sitzen (permanent neigbare Rückenlehne) gewährleisten.Wenn sich über die Grundversorgung hinaus ein spezifischer berufsbedingter Mehrbedarf ergibt, kann die gesetzliche Rentenversicherung ggf. weitere Zuschüsse gewähren.

Voraussetzung ist neben den medizinischen Erfordernissen die Erfüllung einer 15-jährigen Vorversicherungszeit.

Die Zuschusshöhe beträgt max. 435,00 Euro incl. Mehrwertsteuer.

Nach Bewilligung durch die Deutsche Rentenversicherung Bund können Sie sich im Fachhandel den orthopädischen Arbeitsstuhl selbst beschaffen.


Die Kosten werden unter Rechnungs- und Empfangsnachweis anschließend von der Deutschen Rentenversicherung Bund erstattet. Den entsprechenden Antrag, den Sie unbedingt vor dem Kauf stellen sollten, finden Sie in unserem Internetportal unter FORMULARE&ANTRÄGE: REHABILITATION: Antragspaket Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben.